Menü

TROSTBERG

Ferienwohnungen im mittelalterlichen TURM an der historischen Altstadt von Trostberg

Das Städtchen Trostberg an der Alz liegt zwischen München und Salzburg in der wunderschönen Landschaft des Chiemgaus und nur eine Viertelstunde vom „Bayerischen Meer“, dem Chiemsee, entfernt.

Turm Trostberg
Die Altstadt von Trostberg

Die historische Altstadt von Trostberg präsentiert sich im typischen Baustil der Inn-Salzach-Städte. Diese spezielle Bauweise mit den langen Häuserzeilen, den großen Marktplätzen und den reich gegliederten Fassaden mit Erkern und hohen Vorschussmauern prägt das Bild der historischen Altstadt von Trostberg. Charakteristisch ist auch die „Trostberger Orgel“, eine Bezeichnung für die hölzernen Giebel-, Balkon- und Laubenfronten, die der Alz zugewandt und bis heute erhalten geblieben sind.

Inn-Salzach-Städte

Trostberg selbst kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Archäologische Funde zeigen, dass die Siedlungsgeschichte bis in die Stein-, Bronze- und Eisenzeit zurückreicht. Die Burg „Trozzeberch“ wurde Anfang des 13. Jahrhunderts auf einem fast dreiseitig steil abfallenden Sporn hoch über der Alz von den Grafen von Ortenburg-Kraiburg erbaut. Im Schutze der Burg entwickelte sich „Trospergs“, dessen Gründung erstmals 1233 urkundlich erwähnt wurde. Bis 1803 war die Burg wittelsbachischer Pflegersitz. Die Alz war Grenzfluss zwischen Bayern und Salzburg. Handel und Handwerk, insbesondere die Tuchmacherei, verhalfen der Stadt im 17. und 18. Jahrhundert zu Wohlstand. 

Altstadthotel

Von der ehemaligen stolzen Burganlage sind ein schmaler Rundturm mit Kegeldach und die ihm angebaute barocke Burgkapelle St. Michael erhalten. Erkennbar sind auch noch der Halsgraben, Teilstücke der Ringmauer und einer Traverse zum Ort hinab.